Baked sweet potato meets Burrito Bowl #vegan

Hallo Leute!

Heute gibt es ein Rezept, das ganz durch Zufall am letzten Wochenende entstanden ist.

Ich wollte eine Burrito Bowl machen, mit Süßkartoffeln, dafür habe ich die Süßkartoffel in den Ofen gegeben und beim herausholen kam mir dann die zündende Idee. Wieso gebe ich die Bowl nicht gleich in die Süßkartoffel hinein, gesagt getan.

Das Ergebnis seht ihr ja nun und das Rezept findet ihr weiter unten. Mir hat die Kombination so gut geschmeckt, ich hätte mich am liebsten hinein gelegt 🙂

Viel Spaß mit dem Rezept!

Baked sweet potato meets Burrito Bowl

Vorbereitungszeit10 Min.
Active Time1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 40 Min.

Zutaten

  • 4 Stk Süßkartoffel
  • 200 g Rucola Salat
  • 200 g Mais
  • 200 g Kidney Bohnen
  • 1 Stk Avocado
  • 1 Stk Paprika
  • 1 Becher Soja Jogurt *ungesüßt
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Als erstes gebe ich die Süßkartoffel in den Ofen, ich wickle sie dafür in Alufolie und lasse sie ca. 90 Minuten bei ca. 180°C backen. 

    *Das ganze geht natürlich auch ohne Alufolie und ist dann auch Umweltfreundlicher, ich habe nur das Problem das in meinem Gasofen immer alles so schnell schwarz wird, daher muss ich die Kartoffel schützen 
  • In der Zwischenzeit, gebe ich Mais und Bohnen in eine Schüssel. Schneide noch den Paprika in kleine Würfel.
  • Dasselbe mach ich auch mit der Avocado.
  • Und mische dann alles in einer Schüssel zusammen.
  • Das Sojajogurt würze ich mit Salz und Pfeffer.
  • Sobald die Süßkartoffel fertig sind, schneide ich sie mittig auf und lasse sie erstmal etwas auskühlen.
  • Dann fülle ich sie mit allen Zutaten und gebe zum Schluss noch etwas vom Sojajogurt darüber.

Thats it 🙂 Was sagt ihr? Gefällt euch meine Kombination? Ich freu mich wie immer auf euer Feedback! Verlinkt mich beim Nachkochen gerne auf Instagram @Tschaakii

Mahlzeit & Liebe Grüße

11 Gedanken zu „Baked sweet potato meets Burrito Bowl #vegan

  1. Julia Antworten

    Das sieht richtig lecker aus. Mit Süßkartoffeln habe ich das noch nicht probiert. Wäre eine tolle Idee.

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Nessi Antworten

    Hey,
    das sieht sooooo lecker aus und die Beschreibung ist super! Das mache ich auf jeden Fall nach! Super 🙂
    Toll, dass es deinen Blog auch auf so vielen verschiedenen Sprachen gibt 🙂
    Liebe Grüße
    Nessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.