Hallo Leute!

Wer kennt es nicht, man sitzt abends noch vorm Fernseher und bekommt unglaubliche Lust auf etwas zum Knabbern. Genau dafür habe ich heute eine Rezept Idee für euch.

Ich habe das schon öfter mal wo gesehen und mir immer wieder gedacht, dass muss ich unbedingt mal ausprobieren. Nun bin ich endlich dazu gekommen und ich bin begeistert.

Genauso knusprig wie Chips, aber viel gesünder. Viel Spaß ;)

Gebackene Kichererbsen:


Zutaten:
- 300g gekochte Kichererbsen
- Salz & Pfeffer
- Oliven Öl
- Paprikapulver *

*Hier könnt ihr alles zum Würzen nehmen, worauf ihr Lust habt

Zubereitung:
Seiht die Kichererbsen ab und wascht sie ordentlich. Dann gebt ihr sie am besten mal in eine Kleine Schüssel.


In die Schüssel dazu kommt das Olivenöl, Salz und was ihr noch alles zum Würzen nehmen wollt.


Rührt das ganze ordentlich durch, so dass alles gut verteilt ist.


Dann gebt ihr die Kichererbsen Mischung auf ein Backblech und dann gehen die Kichererbsen für ca. 45 Minuten bei 180°C in den Ofen.


Danach noch etwas Salz drauf und dann kann auch schon genascht werden :)





Kanntet ihr die Idee bereits? Habt ihr noch weitere Vorschläge für gesundes Naschen für mich? Ich freu mich auf eure Kommentare.

Mahlzeit & Liebe Grüße

Hallo Leute! Wer kennt es nicht, man sitzt abends noch vorm Fernseher und bekommt unglaubliche Lust auf etwas zum Knabbern. Genau dafür ha...

Hallo Leute!

Ich bin da :) Tut mir leid für ausgefallenen Beiträge, aber dafür kommt jetzt umso mehr.

Zurzeit heißt es für mich wieder gesundwerden und das geht am besten mit ganz vielen Vitaminen.
Nachdem die Temperaturen auch immer weiter steigen, trinken ich wieder am liebsten einfach Smoothies. 

Ich habe einiges ausprobiert und heute meinen absoluten Lieblings Sommer Smoothie 2017 für euch. 

Viel Spaß!

Tutti Frutti Smoothie:


Zutaten (2 Gläser):

- 1/2 Avocado
- 1/2 Mango
- 1/2 Zucker Melone
- Handvoll Himbeeren (bei mir TK)
- 1/4 l Ananas Saft

Zubereitung:
Die Zubereitung ist wie immer ganz einfach. Ich gebe alles nach und nach in meinen Vitamix, ihr könnt dafür aber auch jeden anderen Smoothie Maker oder Mixer nehmen. 


Als erstes gebe ich die Himbeeren hinein, die sind bei mir gefroren und machen den Smoothie somit kalt und sommertauglich. 


Dann kommt die halbe Avocado dazu, die ist rein nur um den Smoothie cremiger zu machen.


Außerdem gebe ich die Mango und die Melone dazu.




Zum Schluss brauchen wir noch Flüssigkeit, denn es soll ja auch trinkbar sein. Dafür nehme ich in letzter Zeit gerne Ananas Saft, statt Orange, dass macht das ganze irgendwie sommerlicher.


So nun noch Mixen und fertig ist es. Kleiner Tipp von mir, schön angerichtet schmeckt es immer noch viel besser ;)









Ich hoffe euch gefällt mein Rezept, lasst mich gerne mal wissen was euer liebstes Smoothie Rezept der Zeit ist.

Mahlzeit & Liebe Grüße

Hallo Leute! Ich bin da :) Tut mir leid für ausgefallenen Beiträge, aber dafür kommt jetzt umso mehr. Zurzeit heißt es für mich wieder g...

Hallo Leute!

Wie die meisten von euch sicher schon mit bekommen haben, wurde ich letzte Woche operiert und bin dadurch nicht fit genug einen neuen Beitrag für euch zu kochen. Aus diesem Grund habe ich mir etwas Unterstützung gesucht und auch bekommen. Die Liebe Tina hat einen Gastbeitrag für euch vorbereitet und somit übergebe ich das Wort auch schon an sie. Viel Spaß!

Fakt ist, jeden Montag gibt es auf quintESSENz ein Sandwich. Das Wichtigste ist somit schon erklärt.

Scherz beiseite. Ich bin Tina, 24 Jahre alt, aus Wien und natürlich können auf meinem Blog auch noch andere Koch- und Backrezepte entdeckt werden – von süß bis salzig. Ab und an quatsche ich obendrein noch über verschiedene andere Themen (Kochwerkzeug, Reisen, Nachhaltigkeit,…), die mich bewegen. Schau vorbei und lass dich inspirieren. 

Aber nun kommen wir zu meinem Rezept. Eine einfache, vegetarische Burger-Variante für Champignon-Fans. Die Füllung schmeckt köstlich nach „Italien- Urlaub“ und lädt ein vom Sommer zu träumen. Ich kann mir richtig gut vorstellen, dass dazu noch Süßkartoffel- Pommes und ein frischer, knackiger Salat passen.

Champignon- Burger


Zutaten (für 2 Personen):
-  4 große braune Champignonköpfe
- 1 Handvoll Rucola
- 1 Fleischtomate
- 2 Kürbiskernweckerl
- etwas Öl

Fülle:
-  ½ Zwiebel (ca. 40 g)
-  Champignonstiele
-  2 Stück getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
-  1 Handvoll Basilikumblätter
-  2 TL Semmelbrösel
-  2 TL Sauerrahm
-  30 g Emmentaler (in Scheiben)
-  Salz und Pfeffer

Sauce:
-  1 EL Sauerrahm
-  etwas Knoblauch (je nach Geschmack)
-  etwas Zitronensaft
-  Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Die Champignons putzen und vorsichtig die Stiele entfernen. 

Die entstielten Champignonköpfe mit der Öffnung nach oben in eine eingeölte Auflaufform legen, etwas mit Öl einpinseln und mit Salz und Pfeffer würzen.


Für die Füllung die zuvor entfernten Champignonstiele, sowie die Zwiebel und die getrockneten Tomaten klein würfeln und in etwas Öl in einer Pfanne goldbraun anbraten. 

Die Basilikumblätter fein hacken und ebenso in die Pfanne geben, weiter anbraten. Wenn alles gleichmäßig goldbraun gebraten ist, den Pfanneninhalt in ein Gefäß geben, die Masse kurz überkühlen lassen und anschließend mit dem Sauerrahm und den Bröseln vermengen. Die Fülle mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die ausgehöhlten Champignonköpfe mit der zuvor zubereiteten Fülle befüllen und mit dem Emmentaler belegen. Alles bei 180°C Umluft für 15 – 20 Minuten im Ofen backen, bis die Champignons durch sind und der Käse geschmolzen ist.
In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Hierfür den Sauerrahm mit dem gepressten Knoblauch (Menge nach Geschmack) vermengen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat und die Tomate waschen, sowie letztere in dünne Scheiben schneiden.
Die Weckerl aufschneiden, mit der Sauce bestreichen, Salat und Tomatenscheiben darauf verteilen und die befüllten Champignonköpfe darauf platzieren.

Guten Appetit! 😊






Vielen Dank liebe Tina für das Tolle Rezept und deine schönen Bilder! Du hast mich wirklich total damit unterstützt!! 

Ich hoffe euch hat der Beitrag genauso gut gefallen wie mir! Schaut auf jeden Fall auch mal bei der lieben Tina vorbei ---> hier geht's zum Blog <--- Ich freu mich auf euer Feedback!

Mahlzeit & Liebe Grüße

Hallo Leute! Wie die meisten von euch sicher schon mit bekommen haben, wurde ich letzte Woche operiert und bin dadurch nicht fit genug ein...

Hallo Leute!

Heute ist der 12.5 und mein Freund hat Geburtstag, da ich mir dachte, dass euch vielleicht die Torte die ich für ihn gemacht habe, auch für Muttertag oder andre anstehende Anlässe interessieren könnte habe ich das Rezept hier für euch niedergeschrieben.

Ich selbst liege gerade im Krankenhaus, daher ich hoffe das das Rezept auch ohne meine SocialMedia Promotion zu euch findet. Daher bitte teilt das Rezept, wenn es euch gefällt auch gern auf Facebook, Instagram etc.

So nun aber viel Spaß mit meinem Rezept und an alle Mütter schon mal schönen Muttertag!!

Bananenschnitte - Torte:


Zutaten: 

Boden:
- 125ml Raps Öl
- 250ml Mandelmilch

- 150g Zucker
- 250g Mehl
- 30g Kakao Pulver
- 1Pkg Backpulver
- 1 Stk Banane
- Prise gemahlene Vanille

Creme:
- 1Pkg Vanille Pudding
- 500ml Mandelmilch
- 250g vegane Butter
- 150g Zucker

Topping:
- Schokoladenglasur (vegan)
- Marillen Marmelade
- 3 Stk Bananen
- Schoko Dekor
- gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Als erstes machen wir den Boden. Dafür gebe ich alle trockenen Zutaten in eine Schüssel. 


Gebe die Vanille dazu und dann auch die flüssigen Zutaten, sowie die Banane dazu.




Das Ganze mixe ich zu einem glatten Teig und gebe ihn in meine Form. Ich habe hier eine Art Springform in Herzform. Könnt aber auch jede andere nehmen. Der Kuchen geht dann für ca. 40 Minuten bei 180°C in den Ofen.


In der Zwischenzeit machen ich die Puddingcreme. Dazu bereite ich den Pudding wie in der Anleitung auf der Packung zu, aber ohne Zucker. Denn den Zucker gebe ich mit der Butter in einen Top und erhitze das Ganze. 




Den Pudding nehme ich dann vom Herd und lasse ihn auskühlen. Sobald er etwas abgekühlt ist gebe ich die Butter-Zucker Mischung dazu und stelle das ganze zur Seite.


Der Teig nun fertig und auch abgekühlt. Da der Kuchen oben nicht ganz flach ist begradige ich ihn erstmal und bestreiche ihn dann mit Marillen Marmelade.





Auf die Marmelade kommt dann eine Schicht Bananen und dann die Puddingcreme. Ich habe dafür wieder die Form Drumherum gelegt damit der Pudding fest werden kann und nicht davonläuft.



Wenn der Pudding fest ist kommt noch die Schickt Schokolade drauf und dann habe ich das ganze über Nach in den Kühlschrank gestellt und die Torte fest werden lassen. 


Am nächsten Tag habe ich dann die Form runtergenommen und die Seiten mit gehobelten Mandeln verziert. Außerdem habe ich obendrauf noch Bananen und kleine Schokoherzen gegeben. Wer wirklich vegan bleiben möchte sollte hier natürlich die weißen Herzen weg lassen ;)




Ja das war es, ich hoffe euch gefällt das Rezept, ich freu mich über euer Feedback!

Mahlzeit & Liebe Grüße 

Hallo Leute! Heute ist der 12.5 und mein Freund hat Geburtstag, da ich mir dachte, dass euch vielleicht die Torte die ich für ihn gemac...