Kaiserschmarrn alla Tschaakii #vegan

Hallo Leute!

Heute gibt es mal ein süßes Rezept, typisch österreichisch, aber vegan. Die Rede ist natürlich von einem leckeren Kaiserschmarrn.

Das ganze ohne Ei, hört sich nicht ganz so einfach an, aber wie ihr unten seht, hat es geklappt. Kleine Anmerkung noch vorweg, ich mag Rosinen nicht unbedingt, bin aber der Meinung der Kaiserschmarrn braucht etwas fruchtiges, säuerliches dazu, daher gebe ich immer Heidelbeeren, statt der Rosinen dazu.

Das genaue Rezept seht ihr wie immer unten, viel Spaß!

Kaiserschmarrn alla Tschaakii

Vorbereitungszeit10 Min.
Active Time5 Min.
Arbeitszeit15 Min.

Zutaten

  • 2 Tassen Dinkelvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1,5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • 2 Tassen Becher pflanzliche Milch
  • 1 EL Kokosöl zum Braten
  • 50 Gramm Heidelbeeren
  • 1 Schuss Mineral/Soda

Anleitungen

  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Mehl..
  • Zucker, usw..
  • Prise Salz nicht vergessen
  • Dann die Milch zugeben...
  •  und das Ganze zu einem glatten Teig rühren.
  • Dann kommt noch mein Geheimtipp, einen Schuss Mineral/Soda dazu geben, dann wird der Teig fluffiger 😉
  • Eine große Pfanne mit etwas Kokosöl heiß werden lassen.
  • Wenn die Pfanne und das Öl heiß genug ist, die Hälfte des Teiges hineinlaufen lassen.
  • Dann mit den Heidelbeeren bestreuen. Nach einigen Minuten wenden und kurz weiter braten. Dann den Teig mit zwei Gabeln zerreißen. Das ganze wiederholt ihr dann auch mit dem weiteren Teig.
  • Mit Staubzucker bestreuen und dann noch ein paar frische Heidelbeeren darauf.

So meine lieben das war es auch schon. Was sagt ihr dazu? Sieht doch auch ohne Ei ganz fluffig aus und schmecken tut er auch ohne gut 🙂 
Ich freu mich auf euer Feedback!

Mahlzeit & Liebe Grüße

7 Gedanken zu „Kaiserschmarrn alla Tschaakii #vegan

  1. Ronja Antworten

    Hallo du süße,
    hmm yummy das sieht so lecker aus! Jetzt hast du mir wirklich Hunger gemacht.
    Die vegane Variante muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Danke für das leckere Rezept.
    Liebe Grüße
    Ronja

  2. Sigrid Braun Antworten

    Das mit den Heidelbeeren ist eine gute Idee, da mein Mann Rosinen überhaupt nicht mag.
    Ich werde deinen Kaiserschmarrn mal ausprobieren, da er sehr lecker ausschaut.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  3. Nina Antworten

    Als ich in Österreich lebte, hatte ich quasi Bluttgruppe “Kaiserschmarn”, das Zeug ging einfach zur jeder Tagszeeit. Das du eine vegane Alternative kreiert hast, finde ich toll, ich schicke es direkt meiner Schwester weiter! Vielen Dank!

  4. Jil Antworten

    Verrückt! Hätte nicht gedacht, dass das ohne Ei geht. Super cooles Rezept. Auch die Idee mit den Heidelbeeren finde ich klasse 🙂
    Lieben Gruß
    Jil
    Ps: Die Fotos sind auch richtig gut geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.