Produkte im Test, Talking Tuesday

Hormon-frei verhüten #talkingtuesday

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Daysy - dein persönlicher Zykluscomputer

Hallo Leute!

Heute gibt es, nach über einem Jahr, wieder ein Update zu meiner Krankheit bzw. eigentlich eher zum Hormonfrei-Verhüten. Wie es mir damit geht, was ich genau mache und vieles mehr.

Rückblick

Um hier nicht die gesamte Geschichte noch einmal zu erzählen und um den Artikel nicht unnötig länger zu machen, als es muss, gebe ich euch hier einfach die Links, zu den alten Beiträgen, in chronologischer Reihenfolge an:

Was war los? Krankenhaus…

Ein halbe Jahr ohne Hormone…

2020

Im letzten Beitrag habe ich euch noch erzählt, dass ich mir eigentlich die Kupfer-Spirale einsetzten habe lassen. Die Schmerzen haben mich immer gequält, aber ich war froh, so verhüten zu können. Im April 2020, also ca. ein Jahr nach dem einsetzten, ist es dann passiert: Mein Körper hat die Spirale abgestoßen und sie ist von selbst immer weiter heraus gerutscht. Mein Arzt hat auch versucht, sie nochmals hochzudrücken, aber keine Chance, sie wollte raus.

Ich war total verzweifelt, weil mein Frauenarzt meinte, jetzt noch etwas Neues einzusetzen ist nicht sinnvoll. Zum einen weil es sein könnte, dass ich andere hormonfreie Produkte auch nicht vertrage. Zum anderen, weil es wieder große Kosten mit Risiko wären, dafür, dass ich sie dann sowieso irgendwann vorzeitig entfernen lassen müsste, weil ich in ca. 3 Jahren Kinder möchte.

Was nun?

In weiteren Gesprächen mit Freunden, Familie und meinem Arzt, wie ich nun verhüten könnte, ist dann der Begriff NFP (Natürliche Familien Planung) gefallen. Also habe ich mich dazu eingelesen und informiert, wie man das am besten umsetzten kann.

Meinen Zyklus tracke ich immer schon, nun habe ich angefangen, auch meinen Zervixschleim zu beobachten und meine Basaltemperatur zu messen.

Um mir das Messen leichter zu machen, war ich auf der Suche nach einem Gerät, das direkt mit einer App gekoppelt ist und obendrein auch sicher und zuverlässig ist.

Ich habe nämlich zuerst den Fehler gemacht und mir bei Amazon ein 30 € Thermometer zu bestellt: Dieses war zwar auch mit einer App gekoppelt, aber immer wieder war ich skeptisch, ob die Temperatur wirklich richtig gemessen wird.

Da ich eigentlich immer recht „kühl“ bin, also meistens um die 35,8 – 36,2 Grad habe. Die App zeigte immer wieder morgens mindesten 36,8 grad an. Wenn ich dann aber mit dem normalen Fieberthermometer gemessen habe, kam etwas ganz anderes raus. Ja, ich weiß, ein normales Thermometer ist auch nicht dazu geeignet, aber es hat mich trotzdem stutzig gemacht.

Daysy

Wie gerufen kam dann das Thermometer von Daysy. Man steckt sich das Thermometer in der Früh direkt nach dem Aufwachen, noch vor dem ersten Mal Aufstehen, in den Mund wartet kurz und nach ca. 1 Minute ist man auch schon fertig.

Die Daten werden dann via Bluetooth an die App geschickt, in dieser kann man dann die Temperatur ablesen bzw. mit den vorherigen Tagen vergleichen.
Außerdem leuchtet ein Licht am Gerät selbst.

– Gelb bedeutet „Daysy befindet sich noch in der Lernphase“
– Rot bedeutet „fruchtbare / mögliche fruchtbare Zyklusphase und man kann schwanger werden“
– Grün bedeutet „unfruchtbare Phase“
– Wenn Daysy rot blinkt hast du deinen prognostizierten Eisprung“

Hier leuchtet meine Daysy zum Beispiel Grün, ich bin also gerade nicht fruchtbar. Kann ich nun also einfach ohne Verhütung Sex haben? NEIN!

Ihr solltet auch an grünen Tagen den Kopf einschalten. Habt ihr keinen Partner, vergesst bitte nicht, dass ihr, auch wenn ihr nicht schwanger werden könntet, euch mit Geschlechtskrankheiten anstecken könnt.
Zum anderen denkt auch daran, Spermien überleben ca. 5 Tage.

Das heißt, auch wenn heute ein grüner Tag ist, solltet ihr überprüfen, wie weit euer nächster Eisprung noch entfernt ist, um ein mögliches schwanger werden wirklich auszuschließen.

Conclusio

Heute bin ich total froh, dass die Spirale rausgerutscht ist, weil ich seither keinerlei Schmerzen mehr habe, weder beim Eisprung noch bei der Periode selbst. Natürlich zieht es hier und da mal, aber das ist nicht zu vergleichen mit den Schmerzen davor, die teilweise sogar zu Fieber geführt haben.

Ich bin superzufrieden mit der jetzigen Methode zu verhüten. Falls ihr euch gefragt habt, was ich nun an den fruchtbaren Tagen mache: Ich verwende ein Kondom oder ein Diaphragma.

Habt ihr auch Interesse auf diese natürliche Verhütung umzusteigen? Schaut euch unbedingt den Zykluscomputer einmal an, lest euch aber bitte auch unbedingt selbst zu dem Thema ein und findet euren besten Weg.

Mahlzeit & Liebe Grüße

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Daysy - dein persönlicher Zykluscomputer