Kürbis-Gnocchi #vegan

Hallo Leute!

Es ist Kürbiszeit und da habe ich mir überlegt, was ich euch außer meinen liebsten Kürbiskuchen, sonst noch für ein Rezept mit Kürbis zeigen könnte. Etwas Pikantes soll es sein, dann ist mir eingefallen, dass ich mal wieder Gnocchi machen könnte.

Aber warum immer mit Kartoffeln, das muss doch auch mit Kürbis klappen. Gesagt getan, ich kann euch sagen JA das klappt auch mit Kürbis. Das Rezept folgt wie immer jetzt, viel Spaß dabei! Erzählt mir gerne mal in den Kommentaren was für Gnocchi Arten ihr sonst noch kennt.

Kürbis-Gnocchi

Vorbereitungszeit20 Min.
Active Time15 Min.
Arbeitszeit35 Min.

Zutaten

  • 500 g Kürbis Geschält gewogen
  • 500 g Mehl nach Gefühl
  • Salz & Pfeffer
  • 100 g Cherry Tomaten
  • Hand voll Schnittlauch

Anleitungen

  • Als erstes müsst ihr natürlich mal die Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. 
  • In der Zwischenzeit könnt ihr aber schon mal einen Topf mit Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Dann den geschnittenen Kürbis ins kochende Wasser geben und ca. 15 – 20 Minuten kochen lassen, je nachdem wie groß eure Stücke sind.
  • Wenn alles schön durch ist, wird der Kürbis abgeseiht und dann lasst ihn etwas abkühlen.
  • Dann gebt ihr das Mehl dazu, am besten mit weniger anfangen und dann nach Bedarf mehr dazu geben.
  • Daraus knetet ihr nun einen schönen kompakten Teig.
  • Diesen teilt ihr dann in kleiner Stücke und Rollt diese aus. Teilt die Rolle in kleine Stücke.
  • Stellt dann wieder einen Topf mit Wasser und Salz auf, wenn es kocht gebt ihr eure Gnocchi hinein.
  • Formt die kleinen Stücke in der Hand zu kleinen Gnocchi. Um das Muster der typischen Gnocchi hinzubekommen, habe ich eine Gabel zur Hilfe genommen und sie darüber gerollt. Fertig sind sie sobald sie oben schwimmen.
  • Die Fertigen Gnocchi gebe ich nun noch in eine Pfanne, mit veganer Butter und brate sie schön knusprig. Gebe noch etwas frischen Schnittlauch und Tomaten dazu und schon sind wir fertig

Das war es auch schon! Mir schmecken die Gnocchi in der Kombination sehr gut, natürlich könnt ihr auch statt dem Schnittlauch und der Butter, jede andere Sauce drüber geben. Das ist ganz euch überlassen. Ich freu mich auf euer Feedback!

Mahlzeit & Liebe Grüße

13 Gedanken zu „Kürbis-Gnocchi #vegan

  1. Anja Antworten

    Sehr lecker und die Gnocchis haben so eine tolle Farbe <3 Wird ich diese Woche definitiv probieren, haben einen Hokkaido und einen Butternut zu Hause. Danke für das schöne Rezept <3

  2. Anke Antworten

    Oh wow die Gnocchi sehen fantastisch aus. Ich hab auch noch einen Kürbis zuhause und werde das ganz sicher ganz bald testen. Vielen Dank für das Rezept.

    Hab einen schönen Sonntag.

  3. L♥ebe was ist Antworten

    ohh ich bin gerade auch wieder total auf den Kürbisgeschmack gekommen und könnte ihn täglich essen!
    ein bisschen fehlt einem ja dann doch oft die Abwechslung, da kommt dein Gnocchi-Rezept gerade recht – obwohl ich nich NIE Gnocchi selber gemacht habe. sehr tolle Idee 🙂

    hab einen schönen Sonntag,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

  4. LIV Antworten

    Ahhh sieht das lecker aus! Ich bin auch schon ein paar Rezepte mit Kürbis am Raussuchen, das ist super dass ich jetzt deines hier gefunden habe. 🙂 Danke fürs Teilen!
    Hab einen schönen Sonntag! Liebe Grüsse Liv

  5. Anni Antworten

    OH das ist ja eine gigantisch gute Idee.
    Ich liebe Gnocchi, habe aber noch nie selber welche gemacht, sondern sie immer fertig geholt.
    Das muss ich also unbedingt mal selber ausprobieren. Und das noch mit Kürbis? Klingt unheimlich gut.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  6. Vanessa Charlotte Antworten

    Sieht ja lecker aus!

    Es gibt sooo viele Sachen, die man mit einem Kürbis machen kann, echt beeindruckend ! 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa von vanessa-charlotte.wix.com/kirschblueten

  7. Mimi Antworten

    Ich liebe Gnocchis super gerne. Einmal die Woche müssen sie aufm Tisch. Leider bin ich kein Kürbis Fan. Aber es sieht super lecker auf den Fotos aus.
    Liebe Grüße,
    Mimi

  8. Lisa Antworten

    Yummi, das klingt ja lecker! Muss ich mir mal merken, ich liebe ja Kürbis. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  9. Maria Antworten

    Hab das heute nachgekocht. War mehr “Patzerei” mit der Teigherstellung, als ich gedacht hab. Hat sich aber voll gelohnt! Soooo gut!!!!!! Wird sicher wieder gekocht 🙂

    • Tschaakii Autor des BeitragsAntworten

      Ahh das freut mich, ja ich weiß ist leider schon eine große Patzerei, aber das ist nur beim ersten Mal, beim zweiten Mal geht’s schon viel leichter 😉
      Freut mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebe Grüße Jacky

  10. Ina Antworten

    Das schaut ja lecker aus! Merke ich mir für die nächste Kürbissaison. danke für das Rezept.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  11. Nadine Antworten

    Hallo,
    mich hättest du direkt mit der Überschrift. Ich liebe Kürbis. Habe mir erst Dienstag wieder einen gekauft und da gibt es Kürbis-Kartoffelsuppe von. Dein Rezept werde ich mir mal merken und gibt es demnächst. Sieht richtig lecker aus.
    Liebe Grüße Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.