Anzeige, Vegane Rezepte, Vegetarische Rezepte

Veganes Kichererbsen-Curry mit Naan-Brot | #Zeitfürmich mit Holzkern

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Holzkern 

Hallo Leute!

Ich hab heute mal wieder ein neues Rezept für euch, außerdem nehme ich euch auch mal hinter die Kamera mit und zeige euch, wie und wann meine meisten neuen Rezepte entstehen.

Meistens fallen mir meine neuen Rezepte nämlich direkt beim Kochen ein und ich schreibe sie direkt nieder. Vor allem bei Rezepten wie diesem hier, wo dazwischen einfach eine gewisse Kochzeit liegt, in der ich nichts zu tun habe, schnappe ich mir meinen Block, einen Stift und schreibe neue Ideen auf.

Dies ist für mich alles andere als Arbeit und ist meine Zeit, die ich mir für mich nehme, um zu entspannen. Manchmal schreibe ich auch einfach auf, was mich aktuell bewegt oder was ich nicht vergessen möchte. Ich nehme mir eben einfach Zeit für mich und meine Gedanken.

Um die Zeit dabei im Auge zu behalten, bis mein Essen fertig ist, habe ich seit Neuen ein ganz besonders schönes neues Accessoire. Die wunderschöne “Jette” aus Walnussholz und Edelstahl in gebürstetem Roségold von Holzkern.

Auch wenn ich gerne mal die Zeit vergesse, darf eine Uhr nicht auf meinem Armgelenk fehlen, wie ist das bei euch?

Seid ihr auch auf der Suche nach einer neuen Uhr oder nach anderem schönen Schmuck aus Holz, dann schaut unbedingt bei Holzkern vorbei! (PSSST: Am Ende des Beitrags findet ihr auch noch einen Rabatt-Code 😉 )

Nun aber weiter zum Rezept, ein leckeres Kichererbsen Curry mit Gemüse und Naan Brot. Viel Spaß beim Nachkochen!

Kirchererbsen Curry mit Naan Brot

Vorbereitungszeit1 Std.
Active Time1 Std.
Arbeitszeit2 Stdn.

Zutaten

Curry

  • 2 Stk Frühlingszwiebel
  • 3 Stk Karotten
  • 2 Stk Paprika
  • 500 g Kichererbsen gekocht
  • 1 Zähe Knoblauch
  • 1 Stk Ingwer ca. halber Daumen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Maisstärke oder andere Speisestärke
  • 2 EL Öl zum braten
  • Curry Pulver, Salz, Pfeffer, Chilli nach Geschmack, alles kann – nichts muss

Naan Brot

  • 350 g Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Milch vegan: pflanzliche Milch
  • 6 EL Butter geschmolzen

    vegan: pflanzliche Butter

  • 120 g Naturjogurt vegan: pflanzlicher Jogurt ungesüßt
  • Öl zum braten

Extra

  • 1 Tasse Reis wenn gewünscht, sättigt auch nur mit dem Naan Brot super!

Anleitungen

  • Zu aller erst den Teig für das Naan Brot ansetzen. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben, die Butter am besten sehr weicht (leicht geschmolzen) dazu geben und alles gut verkneten. Wenn der Teig zu weich ist, sprich zu sehr klebt, einfach noch etwas mehr Mehl dazu geben.
  • Den Teig dann zugedeckt, etwas 30 Minuten rasten lassen, am besten im Kühlschrank oder bei kühler Zimmertemperatur, nicht warm!
  • Während der Teig rastet, fangen wir mit dem Curry an. Als Erstes das Gemüse klein schneiden.
  • Gebt das Öl in einen großen Topf und bratet die Zwiebel darin etwas an. Außerdem gebt ihr während dem braten, den Knoblauch und den Ingwer sowie die Gewürze dazu. Den Ingwer und den Knoblauch presse ich durch eine Knoblauchpresse, ihr könnt sie aber auch einfach ganz fein schneiden.
  • Dann gebt ihr nach und nach den Rest dazu. Ich starte hier mit den Karotten, denn die brauchen am längsten, bis sie weich werden.
  • Dann gebe ich den Paprika dazu und brate auch den kurz mit an.
  • Zum Schluss gebe ich auch noch die Kichererbsen dazu und brate alles noch ganz kurz an.
  • Ich lösche das Ganze mit der Gemüsebrühe ab.
  • Nun kommt noch die Kokosmilch und die Stärke dazu. (Für die Stärke gebe ich immer etwas von der Flüssigkeit aus dem Topf in eine kleine Schüssel und rühre die Stärke dort ein, erst wenn sie ganz aufgelöst ist, kippe ich alles zurück in den Topf. Das Ganze lasse ich nun ca. 40 Minuten auf kleiner Temperatur köcheln.
  • Während das Curry köchelt, kümmern wir uns um das Naan Brot. Ich forme kleine Kugeln aus dem Teig, ca. 8 Stück und lege sie auf die zuvor bemehlte Arbeitsfläche.
  • Ich rolle eine Kugel nach der anderen, hauch dünn aus.
  • Und brate ein Naan nach dem anderen in der Pfanne mit etwas Öl raus.
  • Wer möchte, kann das Naan Brot nun noch mit Öl und Knoblauch bestreichen und dann könnt ihr das Ganze samt dem Curry auch schon servieren.
Kernholz, Damen, Uhr, Curry, Naan Brot, vegan, Rezept

Ich hoffe mein Rezept gefällt euch, lasst mich unbedingt wissen wenn ihr es nachgekocht habt. Außerdem würde mich auch noch interessieren, was macht ihr wenn ihr euch mal Zeit für euch nehmt?

Schaut jetzt unbedingt auch noch bei Holzkern vorbei, mit dem Code

Tschaakii

bekommt ihr -13% Rabatt auf euere nächste Bestellung.

Mahlzeit & Liebe Grüße

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Holzkern 
Ähnliche Produkte:

*Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links