Gebackene Apfel-Spalten #kulinarischekindheitserinnerung

Hallo Leute!

Heute gibt es ein Rezept das früher immer meine Oma für uns gemacht hat und so irgendwie das Gericht meiner Kindheit ist. Gebackene Apfel-Spalten, Apfelradl bzw in Deutschland sagt man glaub ich Apfel-ringe oder Apfelküchlein.

Das sind eigentlich nichts anders, als in Palatschinken-Teig raus gebackene Apfel-Stücke. Aber seht einfach selbst.

Gebackene Apfel-Spalten

Vorbereitungszeit10 Min.
Active Time10 Min.
Arbeitszeit20 Min.

Zutaten

  • 1 kg Äpfel
  • 2 Stk. Eier || Vegan: 1 EL Ei-Ersatz verwenden oder Sojamehl in ca. 3 EL Wasser eingerührt
  • 60 g Mehl
  • 1/8 l Milch || vegan: Pflanzliche Milch
  • Staubzucker *nach Bedarf

Anleitungen

  • Als erstes schneiden wir die Äpfel in scheiben und stechen das Kerngehäuse aus. Ihr könnt die Äpfel auch vorher abschälen, ich mag die Schale aber gerne, daher bleibt die bei mir immer dran. Den Teig einfach zusammen rühren, Zucker je nach Bedarf, ich mag es eher weniger süß, aber das ist ja jedem selbst überlassen.
  •  Taucht dann die Apfel-ringe in den Teig ordentlich ein und dann bratet ihr sie raus. Ihr könnt sie ganz einfach in der Pfanne ausbraten oder auch frittieren. Ich hab an dem Tag noch ein anderes Rezept für euch vorbereitet und hatte daher schon einen Topf mit Öl zur Hand und habe mich dadurch fürs Frittieren entschieden. 
  • Sobald sie schön braun sind, raus damit und auf einem Teller mit Küchenrolle oder Servietten zum abtropfen legen.  
  • Zum Schluss noch mit etwas Staubzucker bestäuben und schon kann serviert werden.

Notizen

Vegane Alternative:
Für die vegane Version nehmt ihr einfach Pflanzenmilch, statt normaler und statt den Eiern könnt ihr Backpulver verwenden, dann wird der Teig genauso fluffig 🙂 
 
 

Ja das ist es, eine Süße Sünde für hin und wieder. Kindern kann man damit immer eine Freude machen. Geht eigentlich recht einfach und schnell und kann auch gut vorgekocht werden, für die nächsten Tage.

Ich freue mich auf euer Feedback, erzählt mir mal was ist euer Gericht aus der Kindheit?

Mahlzeit und Liebe Grüße

13 Gedanken zu „Gebackene Apfel-Spalten #kulinarischekindheitserinnerung

  1. Katii Antworten

    OMG OMG OMG sehen die lecker aus – die muss ich uuuunbedingt nachbacken! Sowas hab ich seit einer Ewigkeit nicht mehr gegessen, danke für den Tipp 🙂
    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  2. Katja Antworten

    Die Rezepte von der Oma sind immer die leckersten 😉 Diese Apfel-Spalten sehen sehr ansprechend aus. Jetzt habe ich wieder mal ein neues Rezept zum Ausprobieren.

  3. Ina Antworten

    Oh wie lecker, da bringst du mich auf eine Idee. Keine Ahnung wie lange das her ist, das ich die gegessen habe.
    Danke für das Rezept und die Erinnerungen wachrufen!

    LG aus Norwegen
    Ina

  4. L♥ebe was ist Antworten

    deine Wortschöpfung “Kulinarische-Kindheitserinnerung” trifft es wirklich auf den Punkt – zumindest bei mir 🙂
    meine Ma hat solche Äpfel – allerdings Ringe – auch ganz oft ausgebacken, z.B. freitags als Nachtisch! yummy sage ich da nur!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  5. Lena Antworten

    Hi meine Liebe
    Oh, vielen, vielen lieben Dank für das Rezept, an das habe ich ja gar nicht mehr gedacht. Meine Oma hat das uns auch immer gemacht mit den Äpfeln vom eigenen Apfelbaum,
    Werde ich mir auf alle Fälle merken.
    Alles Liebe Lena

  6. Carla Antworten

    Da uns ja ein kühler Sommer bevorsteht, kommen die Apfelspalten gerade richtig. Sehen wirklich ganz köstlich aus. Liebe Grüße, Carla

  7. Bea Antworten

    Oooooh, die sehen ja lecker aus! Leider reagiere ich allergisch auf Äpfel, aber für meine Lieben kann ich sie ja machen. Toll!

    Liebe Grüße, Bea

  8. Laura Antworten

    Mmm, das sieht ja gut aus! Sehnst du dich wohl nach Winter? Ich wollte dich mal fragen: Wie handhabst du eigentlich den Vitamin B12 Mangel, den man als Veganer/Vegetarier hat. Ich persönlich supplementiere es, da es ja wohl anscheinend für Veganer keine andere Alternative gibt.

    LG,
    Laura

    • Tschaakii Autor des BeitragsAntworten

      Hallo liebe Laura!
      Vielen Dank, haha nein eigentlich freue ich mich über den Sommer, aber gebackene Apfelringe gehen einfach immer 🙂
      Ich supplementiere B12 ebenfalls, mein B12 findest du hier:http://www.tschaakiisveggieblog.at/meine-produkte/
      Bei weiteren Fragen kannst du mir sonst auch immer gerne eine Mail schreiben 😉
      Liebe Grüße Jacky

  9. Melanie Antworten

    Super tolle Idee und tolles Rezept! Vorallem ist das bestimmt auch eine tolle Nasch-Alternative für Kinder!!

  10. melanie Antworten

    omg! Ich liebe solche Apfelringe!! Das Rezept habe ich schon mehrmals gesucht.. die gabs früher im Sommerurlaub immer!
    Danke für das Rezept!
    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.