90% vegan 100% veggie

Ricotta Laibchen mit Tomatensauce

Hallo Leute!
Normal versuche ich mich ja immer vegan zu ernähren und mit Milch und Ei fällt mir das auch gar nicht schwer, ABER der Käse. Hin und wieder fehlt er mir einfach. Da gestern
mein Geburtstag war, gab es mal eine Ausnahme und ich habe mit Ricotta Käse gekocht.

Das Rezept habe ich vor einiger Zeit mal bei Jamie Oliver gesehen, war nicht so 100% nach meinem Geschmack daher musste hier und da was geändert werden 🙂 Aber ja das Original
Rezept kommt von ihm 😉

Für die veganer unter euch, ihr könnt den Ricotta Käse auch ganz einfach durch Seidentofu ersetzen.
Gut dann legen wir mal los, viel Spaß 😉

Drucken
Ricotta Laibchen mit Tomatensauce
Zutaten
Laibchen
  • 500 Gramm Ricotta Käse
  • 1/2 Stk Zitrone (Abrieb davon)
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 TL Muskatnuss
Tomatensauce
  • Hand voll getrocknete Steinpilze
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 700 Gramm passierte Tomaten
  • 100 Gramm schwarze Oliven
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • frischen Basilikum
Zubereitung
  1. Als erstes gebt ihr die Steinpilze in ein Glas und füllt es mit heißem Wasser auf. Während die Pilze nun ziehen, machen wir unsere Masse für die Laibchen. Dafür geben wir den Ricotta in eine Schüssel, reiben die Schale von einer halben Zitrone dazu und rühren alles mal ordentlich um.

  2.  Dann kommen noch der Muskatnuss und das Mehl dazu.

  3. Die Masse für die Laibchen lasse ich dann auch nochmal etwas anziehen und beginne mit der Sauce. Dafür schneide ich die Zwiebel klein und brate sie in der Pfanne mit dem Knoblauch scharf an. 

  4. Schneidet die eingelegten Pilze etwas klein und gebt sie zu den Zwiebeln in die Pfanne.

  5. Das Ganze löschen wir dann mit dem Wasser, der Pilze ab. Passt nur auf das ihr nicht die ganze Flüssigkeit nehmt, im unteren Teil setzt sich immer etwas ab, das schütten wir weg.

  6. Dann gebt ihr die passierten Tomaten, den Basilikum und die Oliven dazu. Lasst das Ganze dann ordentlich aufkochen und ein reduzieren.

  7. Jetzt wird es Zeit für unsere Laibchen. Dazu gebt ihr etwas Öl in die Pfanne und formt dann mit einem Löffel in der Pfanne kleine Laibchen. Bratet das Ganze nur auf kleiner Flamme, denn die Laibchen werden außen recht schnell braun.

  8. Wenn ihr alle Laibchen raus gebraten habt, schmeckt ihr eure Sauce ab und dann kann auch schon serviert werden.


Ich fand das ganze 
schon im Fernseher nicht schlecht, in meiner Version liebe ich es. Wird es bestimmt noch öfter geben. Aber erst wieder nach der Fastenzeit, denn die Fastenzeit will ich wirklich vegan bleiben 🙂 Ich freu mich auf euer Feedback!

Mahlzeit &Liebe Grüße



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.