Niederösterreich, Outdoor, Vegetarische Rezepte, Wandern

Krummbachstein (Rax-Schneeberg-Gruppe Niederösterreich) [1602m]

*Unterstütz durch Produktplatzierungen / PR Sample

Hallo Leute!

Heute nehme ich euch mit auf meine Wanderung zum Krummbachstein. Auf Instagram habe ich immer wieder tolle Bilder von dort oben gesehen und wollte daher schon lange einmal da rauf.

Ich habe mir also vor ab einige Wanderberichte dazu durchgelesen und mir die div. Routen angesehen. Zum Gipfel selbst gab es auf Bergfex gar nicht so viele Routen, nach der Wanderung habe ich auch verstanden, wieso. Denn schlussendlich gibt es nur zwei Wegen direkt auf den Gipfel.

Der Aufstieg:

Da ich oft gelesen habe, dass man am besten beim Schneebergweg parkt, bin ich von dort aus gestartet. Über einen kurzen Forstweg bin ich dann den Schildern Richtung „Naturfreunde Haus“ rechts in den Wald abgebogen.

Generell bin ich bis zum „Naturfreunde Haus“ immer den Schildern in diese Richtung gefolgt. Der Weg ging zuerst über den Mariensteig, dieser ist grundsätzlich nicht besonders anspruchsvoll, aber durch den Schnee war es doch recht eisig.

Bei der danach folgenden Abzweigung, an der zweimal das „Naturfreunde Haus“ angeschrieben war, bin ich dem Weg links hinauf über den Berg gefolgt, sprich der Route, die ca. 1 Stunde dauern soll.

Pause:

Bei dem besagten „Naturfreunde Haus“ habe ich dann eine kurze Pause eingelegt und in der Sonne etwas gejausnet und einfach das schöne Wetter genossen.

Diese Pause solltet ihr euch auch unbedingt gönnen, denn danach folgt der zeitweise doch sehr steile Aufstieg zum Krummbachstein.

Diese „Pause“ will ich jetzt auch noch gleich nutzen, um euch meinen neuen Wanderrucksack zu zeigen. Diesen habe ich von Osprey zugeschickt bekommen und bin total verliebt. Dieses Modell erscheint erst im Frühjahr 2021 und ich darf es jetzt schon testen. Er ist extra für Frauen gemacht, hat eine superangenehme Rückenplatte. Außerdem hat der Rucksack auch platz für eine Trink-Blase, die ich mir bald noch dazu kaufen möchte.

Aufstieg zum Krummbachstein:

Ich bin nach meiner Pause links neben dem „Naturfreunde Haus“ dem Weg gefolgt, dieser geht ein gutes Stück durch den Wald. Bei der nächsten Abzweigung steht dann auch zum ersten Mal der Krummbachstein selbst angeschrieben.

Also bin ich den Schildern gefolgt und rechts den Waldweg hinauf gegangen.

Unterwegs wurde die Aussicht immer schöner und beeindruckender. Da es dann immer steiler und steiler wurde, habe ich vor dem letzten Stück auch nochmals eine Pause eingelegt, um Fotos zu machen und die schöne Aussicht zu genießen.

Am letzten Stück hinauf würde ich euch empfehlen, die Stecken, falls Ihr so wie ich welche benutzt, in den Rucksack zu stecken, denn es kommt ein kleines, aber durchaus anspruchsvolles Kletterstück auf euch zu.

Keine Sorge, ihr braucht dazu keine Ausrüstung, bzw. es gibt auch keine Vorrichtung, in der ich euch einhängen könntet. Aber ich würde mal sagen, für ungeübte bzw. kleine Kinder ist der Weg nicht geeignet.

Als ich den letzten Felsen hochgeklettert bin, habe ich dann endlich das Gipfelkreuz erblickt und war beeindruckt von der so so tollen Aussicht.

Ich wollte da oben gar nicht mehr weg, weil es einfach so beeindruckend für mich war. Da es im Winter aber bekanntlich früh dunkel wird und ich noch nicht wusste, was der Rückweg für mich bereit hält, habe ich dann noch kurz ins Gipfelbuch geschrieben und bin den Rückweg angetreten.

Abstieg:

Ich bin beim Abstieg immer den Schildern Richtung „Reichenau“ gefolgt und habe so eine schöne Runde zurück zum Mariensteig gemacht.

Der Abstieg war wirklich nicht schwer und sehr gemütlich. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir am Gipfel noch den Sonnenuntergang angesehen und wäre mit Stirnlampe runter gewandert. Dies mache ich auf jeden Fall beim nächsten Mal.

Solltet ihr euch das Kletterstück nicht zutrauen, den Gipfel aber trotzdem erklimmen wollen, könnt ihr genauso gut meinen Rückweg hin und retour gehen.

Route im Detail:

Hier findet ihr noch ein Video meiner Route bzw. im Verlinke euch darunter meine Bergfex Route:

Ich hoffe ich konnte euch meine Route gut erklären, wer Lust hat auf eine abwechslungsreiche Strecke und einen tollen Ausblick sollte die Wanderung auf jeden Fall machen.

Ihr könnt mir natürlich noch alle Fragen in die Kommentare schreiben, oder ihr schreibt mir direkt auf Instagram.

Ich wünsch euch viel Spaß bei eurer nächsten Wanderung und vergesst bitte nicht: Wir haben aktuell eine Pandemie, unsere Krankenhäuser sind bereits ausgelastet, geht keine unnötigen Risiken ein und passt gut auf euch auf!

Glück auf

Eure

Ähnliche Produkte:

*Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links