Outdoor, Wandern

Schöckl – Grazer Hausberg [1445m]

Hallo Leute!

Ich beginne heute einen neuen Abschnitt auf diesem Blog. Bisher standen die Rezepte ganz klar im Vordergrund, in den letzten 4 Jahren habe ich mich aber sehr verändert und so ist es nun an der Zeit, dass sich auch mein „Baby“ – mein Blog mit mir mit verändert.

Ich habe schon vor längerer Zeit die Liebe zum Wandern für mich entdeckt und möchte dies nun auch hier am Blog mit aufgreifen. Ich habe schon so viele Routen entdeckt und Gipfel bestiegen, dies möchte ich hier ab heute auch gerne mit euch teilen.

Wie ihr wisst, liegt meine Heimat in der Steiermark und so beginne ich auch mit einem steirischen Berg, mit dem Berg, den ich in meinem Leben vermutlich am häufigsten bestiegen habe, dem Grazer Hausberg, dem Schöckl.

Mit seinen 1445m ist er nun nicht unbedingt der Höchste, hat aber eine große Menge an verschieden Routen zu bieten.

Vermutlich am beliebtesten ist es, bei der Talstation der Seilbahn zu parken, den Gipfel zu besteigen, oben etwas Leckeres essen und dann mit der Seilbahn wieder hinunter zu fahren. Aber grundsätzlich ist beim Schöckl wirklich für jeden etwas dabei. Wenn ich zum Beispiel nicht ganz so viel Zeit habe und trotzdem eine kurze Auszeit am Berg brauche, parke ich beim Schöcklkreuz, von dort aus ist man in weniger als einer Stunde am Gipfel.

Routen:

Ich liste euch hier mal die beliebtesten Routen auf, mit dem Link zur Bergfex-Route, dann könnt ihr direkt speichern und los wandern.

RouteKMDauerSchwirigkeit
Vom Schöcklkreuz auf den Schöckl52hleicht
R 14 Schöcklwanderung10,645,5hmittel
Schöckl von Radegund aus (Talstation)5,42,3hmittel
Schöckl Kesselfallklamm16,75hschwer
Schöcklkreuz – Stubenberghaus6,461,5hleicht


Gerne könnt ihr auch direkt auf meinem Bergfex Account vorbei schauen und meine Routen speichern. Ich verwende übrigens, nach wie vor die kostenlose Version von Bergfex, mich stört die Werbung nicht.

Hier geht es zu meinem Bergfex Account.




Seilbahn & Hexenexpress:

Auf den Berg hinauf bzw. hinunter kommt man auch mit der Seilbahn. Sprich wenn ihr mit Leuten, die den Aufstieg nicht schaffen, trotzdem auf den Gipfel wollt, nehmt einfach die Seilbahn. Von der Bergstation zum Gipfelkreuz ist es recht eben, sprich auch mit älteren Personen oder kleinen Kindern gar kein Problem zu spazieren.

Bezüglich aktueller Preise und Öffnungszeiten schaut am besten hier vorbei.

Außerdem gibt es am Schöckl den Hexenexpress, eine Sommerrodelbahn für Jung und Alt. Diese hat immer geöffnet, außer bei starkem Regen oder dichtem Nebel.

Preise dazu findet ihr hier.

Hüttenempfehlung:

Am Ende meines Beitrags will ich euch auch unbedingt noch eine Hüttenempfehlung dazu geben. Meine liebste Hütte am Schöckl ist das Stubenberghaus. Hier gibt es nicht nur eine Top Aussicht, sondern auch eine nette Bedienung und superleckeres Essen. Außerdem gibt es dort auch die Möglichkeit zur Übernachtung.

Meine nächst Wanderung auf den Schöckl ist zu Silvester, ich werde dieses Ausnahme-Jahr am Berg beenden und mit frischer Luft und Weitblick ins neue Jahr starten.

So, das war es auch schon mit meinem ersten Wanderbeitrag – nun seid ihr gefragt, ihr habt vielleicht schon den einen oder anderen Wanderbeitrag gelesen und in meinem Beitrag fehlt etwas? Sagt mir gerne Bescheid, wo ich in zukünftigen Beiträgen noch ausführlicher werden soll! Ich freu mich auf eure Kommentare und wünsch euch eine tolle nächste Wanderung!

Glück auf!

Eure