90% vegan 100% veggie

Rotkraut mit veganen Kartoffelknödel

Hallo Leute!

Was darf im Herbst ganz klar nicht fehlen? Ja klar, ROTKRAUT 🙂 

Ich hab schon so lange keines mehr gemacht, aber auch mal ganz im ernst, WAS ISST MAN ALS VEGETARIER da dazu? Meistens wird es eben doch mit Wild oder Ente serviert. Ja ich weiß es gibt ja auch so „Ersatz Fleisch“. Ich muss aber ehrlich sagen, ich esse kein Fleisch weil es mir nicht schmeckt, also wieso soll ich dann ein Ersatz Fleisch essen was genauso schmeckt. 

Ja daher hab ich überlegt und überlegt und bin zum Entschluss gekommen, Kartoffeln sind langweilig, aber Kartoffelknödel sind super. Vor allem selbst gemacht 🙂 Was esst ihr zum Rotkraut dazu? Schreibt es mir unbedingt mal in den Kommentaren.

Rotkraut mit veganen Kartoffelknödeln:




Zutaten:

Rotkraut:
– 1kg Rotkraut
– 100g Zucker
– 1Stk Zwiebel
– 250ml Orangensaft
– 250ml Rotwein
– 1Stk Zitrone
– 500ml Suppe
– Salz & Pfeffer
– 1 Prise Zimt
– 4cl Balsamico Essig
– 20g Kartoffelmehl (zum Eindicken)


Kartoffelknödel:
– 1kg Kartoffel
– 150ml kaltes Wasser
– 200g Kartoffelmehl

Zubereitung:
Als erstes schneiden wir das Kraut und die Zwiebel, beides schön fein.

Dann geben wir den Zucker in unseren Topf und karamellisieren ihn.

Wenn der Zucker schön flüssig ist gebt ihr das Kraut und die Zwiebel darauf. Keine Angst wenn sich nun so klumpen von Karamel bilden, die schmelzen später wieder.

Gießt das ganze mit Rotwein und Orangen saft auf und kocht es einmal ordentlich auf.

Dann gebt ihr das Salz, Pfeffer, Zimt, Zitronensaft und den Balsamico Essig dazu. Rührt nochmal um und gebt dann noch die Suppe dazu. Keine Angst wenn das jetzt sehr viel Flüssigkeit ist. Ihr müsst das ganze nun ca. 70 Minuten kochen lassen, da geht noch einiges Weg.

Also wie gesagt das Kraut muss nun ca. 70 Minuten (oder länger) kochen, in der Zwischenzeit schälen und schneiden wir die Kartoffeln für die Knödel.

Gebt die Kartoffeln in einen Topf mit Wasser und kocht sie schön weich.

Anschließend seiht ihr sie ab und lässt sie unter kaltem Wasser abschrecken.

Gebt die Kartoffeln in ein Schüssel, gebt das kalte Wasser und Salz dazu. Dann Stampft das ganze gut durch.

Dann gebt ihr das Kartoffelmehl dazu. Rührt das alles ordentlich durch und formt dann die Knödel daraus. Es sieht zuerst sehr klebrig aus, aber sobald ihr ein bisschen in die Hand nehmt lässt sich das super formen.

Achtet darauf dass eure Knödel ungefähr gleich groß sind, damit sie nachher auch die selbe Kochzeit brauchen.

Bei leicht siedenden Wasser kommen Sie nun für ca. 20 Minuten in den Topf.

Sobald die Knödel oben schwimmen sind sie fertig und können serviert werden. Das Kraut sollte mittlerweile auch schon schön weich und fertig sein.

Ich hoffe mein Rezept gefällt euch, ich bin total auf den Geschmack von Kartoffelknödel gekommen, daher erwartet euch schon bald ein Süßes Rezept dazu 🙂 Bis dahin wünsch ich euch nur das Beste. Vergesst nicht auf euer Feedback.

Mahlzeit & Liebe Grüße



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.