Kürbiskuchen mit Glasur #vegan

Hallo Leute!

Der Herbst ist im vollen Gange und so auch die Kürbiszeit. Ich hatte am Wochenende total Lust auf einen Kürbiskuchen und habe das Rezept dafür, für euch gleich mal festgehalten.

Lust auf Kürbis, aber doch eher herzhaft? Dann schau gerne auch >hier< vorbei.

Nun viel Spaß beim Backen 😉

Kürbiskuchen

Drucken
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamte Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 8 Personen

Zutaten

Kuchen

  • 200 g Kürbis
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 3 TL Zimt
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 150 ml Kokosöl
  • 100 g Pflanzliches Jogurt

Glasur

  • 300 g Staubzucker
  • 2 EL Heißes Wasser
  • 1/2 Stk Zitrone

Topping

  • 1 handvoll Wahlnüsse

Zubereitung

  1. Als erstes den Kürbis bei Bedarf schälen und in kleine Stücke schneiden.

  2. Den Kürbis für ca. 10-15 Minuten kochen lassen.

  3. In der Zwischenzeit alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.

  4. Wenn der Kürbis weich ist, das Wasser weg schütten und den Kürbis pürieren.

  5. Den pürierten Kürbis ebenfalls zum Teig geben und alles gut durchrühren.

  6. Die gewünschte Backform ausfetten und den Teig hinein geben. Der Kuchen kommt dann für ca. 35-40 Minuten bei 180°C in den Ofen.

  7. Wenn der Kuchen schön braun ist, mit Stäbchen-Test überprüfen ob auch wirklich durch und dann für ca. 15 Minuten kühl stellen.

  8. In der Zwischenzeit die Glasur mit heißem Wasser, Zitronen Saft und Staubzucker zusammen mischen. Wenn das ganze noch zu flüssig ist, einfach mehr Staubzucker dazu geben.

  9. Die Glasur auf den Kuchen verteilen und schon ist er fertig.

Kürbiskuchen, vegan, ohne Ei, laktosefrei,

Na was sagt ihr? Ganz simpel und superlecker. Wie mögt ihr euren Kürbiskuchen am liebsten? Schreibt es mir gerne in die Kommentare, dann probier ich auch eure Rezepte gerne aus.

Mahlzeit & Liebe Grüße

Hit enter to search or ESC to close