Jahres Resümee: Krankheit |Stress|Besondere Menschen|Vorsätze fürs neue Jahr #Lifeupdate

Hallo Leute!
Es ist kaum zu glauben wie schnell das Jahr verflogen ist oder? Ich will euch heute noch an meinem Resümee fürs Jahr 2018 teilhaben lassen. Außerdem werde ich euch von jedem Monat noch mein Lieblings Rezept zeigen.

Jänner …
Das neue Jahr hat schon mal super gestartet, ich war auf Mädels Trip in Köln. Ich liebe es einfach Städte Trips zu machen, egal wie klein oder groß die Städte sind. Am liebsten lauf ich dann auch immer alles zu Fuß, weil man so am meisten sieht. 

Rezept des Monats: Asia Suppe

Februar…
Im Februar war ich wie jedes Jahr Zuhause (Meine Mama hat im Februar Geburtstag) und habe die Zeit mit meiner Familie genossen.

So gern ich in Wien lebe und glücklich über alles bin was ich hier aufgebaut habe, genauso gern bin ich auch Zuhause bei meiner Familie. 

Hier kann ich den Alltag zurück lassen und einfach abschalten. 

Rezept des Monats: Chili sin Carne 

März…
Mein Geburtstagsmonat 😀 Dieser war für mich einer der schönsten Monate im ganzen Jahr, denn nicht nur das ich ganz viel Besuch von Freunden und Familie aus der Heimat hatte. Nein das aller beste war das ich einen ganz tollen Menschen kennen gelernt habe.

Die liebe Sophie vom Pipifein Blog . Wir haben uns am Madonna Blogger Award kennengelernt und ich bin seither so froh sie zu meinen Freunden zählen zu können.

Rezept des Monats: Burrito Bowl 

April…
Im April war viel los, eine Veranstaltung nach der anderen. Angefangen mit dem Coca-Cola Event im Palmenhaus in Schönbrunn. Dann hat der Bruder von meinem Freund geheiratet und nicht zu vergessen das Event im YAMM welches ein absolutes Highlight war.

Apropos Highlights, ihr findet die schönsten Momente von allen Events in meinen Highlight Storys auf Instagram 😉

Rezept des Monats: Zoodles mit Bärlauch-Sahne Sauce

Mai…
Auch im Mai waren wir wieder auf eine Hochzeit eingeladen, denn mein Onkel hat geheiratet. Das Ganze in den Weinbergen in der Südsteiermark, ein Traum kann ich euch sagen.


Außerdem haben mein Freund und ich einige Ausflüge gemacht, sowie zum Beispiel zum Grünen See. Wo wir ganz schön in den Regen gekommen sind und uns dann patsch nass im Auto umziehen mussten.

Rezept des Monats: Baked Sweet Potato meets Burrito Bowl

Juni…

Im Juni gibt es eigentlich nichts Aufregendes zu berichten, nichts was mir in Erinnerung geblieben wäre. Ich war ganz schön eingedeckt mit Arbeit und Uni.

Rezept des Monats: Tomaten Couscous Salat

Juli…
Im Juli ging es für mich nach Niederösterreich auf einen Ausflug mit Friends of glas. Wir haben uns das Werk von Vetropak angesehen und waren anschließen zum Déjeuner sur l`herbe bei Winzer Krems.

Rezept des Monats: Fruchtiger Sommer Salat

August…
Im August haben wir uns ein Wochenende Auszeit in Grado gegönnt, für mehr Urlaub war heuer einfach kein Zeit.

Aber das Wochenende war dafür umso schöner und wir haben es uns richtig gut gehen lassen.

Die Fahrt verlief ohne Probleme und vor allem ohne Stau. Das Wetter war absolut perfekt, ohne auch nur eine Wolke. Außerdem fand ich Grado besonders schön, sogar schöner als Triest, weil es neben Altstadt und Hafen auch noch einen Sandstrand gibt.

Rezept des Monats: Apfel-Chutney

September..
Der September hat eigentlich noch gut gestartet. Meine Schwester war mit meiner Nichte zu Besuch bei mir in Wien und wir haben ihr den Tierpark Schönbrunn gezeigt. Die kleine Maus liebt Tiere und war total begeistert.

Mitte des Monats wurde ich dann krank, was aber nur ein Vorbote vom schlimmsten sein sollte. Immer wenn ich dachte, ich werde wieder gesund, wurde es nur noch schlimmer.

Rezept des Monats: Gefüllte Paprika

Oktober…
Im Oktober dann der Zusammenbruch und der Schock wie schnell es nun vorbei sein hätte können. Meine ganze Krankengeschichte könnt ihr >hier< nochmal nachlesen, das würde den Beitrag hier sonst sprengen.

Rezept des Monats: Pumpkin Spice Latte

November…
Durch den Schock im Oktober hat sich einiges bei mir verändert. Ich habe mich gefragt, was es denn bringt das ich so hart jeden Tag arbeite, wenn es so schnell vorbei sein kann, sollte ich doch noch etwas leben. Mehr tun was mir Spaß macht, mir mehr Ruhe gönnen und mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen.


Damit habe ich im Oktober auch gleich begonnen, da mein Herz und meine Lunge ohnehin viele ruhige Spaziergänge benötigt haben um wieder gesund zu werden, waren wir viel Draußen unterwegs.

Wir waren zum Spazieren zum Beispiel in Schönbrunn, am Neusiedlersee und mit Freunden in Bratislava.

Rezept des Monats: Rote Rüben Gnocchi

Dezember…
So und nun sind wir auch schon im Dezember angelangt. Somit kommen wir zu dem was ich mir für das neue Jahr vorgenommen habe bzw aus dem altem Jahr gelernt habe.

Wie beim November schon beschrieben, versuche ich das Leben mehr zu genießen, mich weniger zu Stressen und einfach glücklich zu sein.

Bis März bin ich nun ohnehin noch von der Uni beurlaubt, diese Zeit genieße ich nun noch ganz besonders. Aber auch danach werde ich mich nicht mehr so stressen wie früher. Ich mach die Uni entspannt nebenbei fertig. Ich habe ja eigentlich keinen Druck, ich habe zwei Jobs, die mir viel Spaß machen und den Titel kann ich dann schon noch früh genug in meine Signatur schreiben.

Also im neuen Jahr baue ich mir noch mehr Oasen in meinen Altan ein, ich werden noch mehr malen und weniger mit Hochspannung durch die Welt laufen. Öfter mal entschleunigen.

Rezept des Monats: Ofenkartoffel mit Rotkraut und Maroni

Ich wünsch euch Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Erzählt mir doch mal in den Kommentaren was eure Vorsätze fürs neue Jahr sind. Woraus konntet ihr dieses Jahr lernen und was soll nächstes Jahr anders laufen?

Mahlzeit & Liebe Grüße

Hit enter to search or ESC to close