Flammkuchen

Hallo Leute!

Dank der lieben Niki von Alnisfescherblog hab ich letzte Woche erfahren, dass man beim Billa einen Flammkuchen Teig kaufen kann. Somit gab es fĂŒr mich diese Woche nur eines, ICH WILL FLAMMKUCHEN MACHEN 🙂

Ja also war ich dann am Dienstag endlich einkaufen und hab auch gleich den Teig mitgenommen. Bei den Zutaten hab ich einfach alles genommen auf was ich lust hatte. Als Sauce darunter habe ich einen Mix aus Creme-Fresh und Pesto gemacht, aber seht unten genauer.

FĂŒr dann Fall das es jemanden gibt, der nicht weiß was Flammkuchen ist hier wieder ein Auszug aus Wikipedia:

Flammkuchen (Französisch tarte flambĂ©e, „flambierter Kuchen“) ist eine SpezialitĂ€t aus Frankreich. Grundlage des Flammkuchens ist ein sehr dĂŒnn ausgerollter Boden aus Brotteig. Der traditionelle Belag besteht aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm, die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewĂŒrzt ist. Der so belegte Fladen wird bei starker Hitze fĂŒr kurze Zeit im Ofen gebacken.”
Naja nicht ganz so wie mein Flammkuchen, aber ich halt mich eben nie an Rezepte. 

Flammkuchen:



Zutaten:
– 1Stk Flammkuchen-Teig
– 1Stk Avocado
– Maiskölbchen
– Tomaten
– Mozzarella 
– KĂ€se gerieben
– Creme Fresh
– Pesto
– Rucola


Zubereitung:
Als erstes Rolle ich den Teig aus, da mein Blech leider zu klein fĂŒr den großen Teig ist, habe ich mich dazu entschieden einen KĂ€serand zu kreieren. DafĂŒr nehme ich einfach etwas von dem geriebenen KĂ€se und klappe den ĂŒberstehenden Teig darĂŒber.

Dann habe ich mal die Creme fĂŒr darunter gemischt. DafĂŒr hab ich mich fĂŒr Creme Fresh und BĂ€rlauchpesto entschieden. das ganze hab ich gut verrĂŒhrt und auf meinen Teig geschmiert.

Ich gebe schneide die Tomaten, den Mozzarella und die Maiskölbchen und belege damit meinen Teig.

Das ganze gebe ich bei ca. 220° fĂŒr ca. 10-15 Minuten in den Ofen.
In der Zwischenzeit schneide ich noch die Avocado in scheiben, diese kommen mit dem Rucola, nach dem Backen frisch auf den Flammkuchen.

Gesagt, getan die Frischen Zutaten noch drauf gegeben und schon ist der Flammkuchen fertig zum verspeisen.

Das war es auch schon wieder, einfach und lecker, wie immer. Ich freu mich auf Euer Feedback und schaut auch unbedingt mal beim Alnisfescherblog und ihrer Flammkuchen Variation vorbei 😉

Mahlzeit & LG

Hit enter to search or ESC to close